Die Vereinigung Heimatbuch


Das Heimatbuch Meilen ist das von der gleichnamigen Vereinigung seit 1960 herausgegebene Jahrbuch unserer Gemeinde mit jeweils einer Fülle wechselnder Themen und jährlich wiederkehrenden Rubriken (Chronik, Statistik, Nachrufe). Es wird in der Grosszahl der Haushalte gelesen, die das Jahrbuch meistens gleich im Abonnement in ununterbrochener Reihe beziehen.

Ende der 1950er Jahre wurde der Wunsch an die Schulpflege herangetragen, eine Heimatkunde zu schaffen, wie sie von einer Gruppe von Lehrern 1896/1902 herausgegeben worden war. Eine zu diesem Zweck gebildete Kommission sah sich aber mangels wissenschaftlichen Rüstzeugs dazu nicht imstande. Auf Anraten des aus Dübendorf nach Meilen zurückgekehrten Primarlehrer Ernst Pfenninger, Mitbegründer des Heimatbuches Dübendorf, wurde beschlossen, ein Jahrbuch herauszugeben, das den wechselnden Bedürfnissen des Publikums besser gerecht werden könne.

Mit Unterstützung von Gemeinderat, Schulpflege, reformierter Kirchenpflege, Mittwochgesellschaft, Dorfkorporation und Privatpersonen war das Gründungskapital im Sommer 1960 beisammen. Im gleichen Jahr wurde die Vereinigung Heimatbuch Meilen als Trägerschaft dieser Publikation gegründet (erster Präsident: Walter Weber, 1960 - 1972, vorher Präsident der Planungskommission; Nachfolger: Dr. Heiner Peter, 1972 - 1995, Dr. Peter Kummer, 1996 - 2007, Hanspeter Greb 2008 - 2012, Hans Isler seit 2012), und es erschien der erste Band einer seither laufend fortgesetzten Reihe. Die meisten Jahrgänge sind immer noch laufend lieferbar, für einzelne muss man sich eventuell auf eine Warteliste setzen lassen.

Dass das Heimatbuch eigentlich als Ersatz für eine Gemeindegeschichte gegründet wurde, wirkt sich bis heute insofern aus, als immer wieder aus Meilens meist jüngerer Geschichte berichtet wird. Der Themenkreis hat sich aber in den Jahren laufend erweitert, und es gibt kaum ein Gebiet aus dem Dorfleben, das im Heimatbuch nicht behandelt würde. Immer wieder werden auch Themen aufgegriffen, die über Meilen hinausweisen.

Eine Gemeindegeschichte, zu beziehen auf der Gemeinderatskanzlei, ist übrigens 1998 doch noch erschienen (Co-Autoren Prof. Peter Ziegler, Wädenswil, Dr. Peter Kummer, Meilen), macht aber deswegen das Heimatbuch keineswegs überflüssig.



News



Heimatbuch 2019



Schwerpunkte der aktuellen Ausgabe:


Im Einsatz in und für Meilen

Sechs individuelle Einblicke in die Faszination kommunaler Politik

Hans-Rudolf Galliker


Ein Kompetenzzentrum für örtliche Lebens-qualität

Elf von 160, die Meilen verwalten und gestalten

Hans-Rudolf Galliker


Zwei Häuser, ein Kloster und die Helvetische Revolution

In der Geschichtsliteratur firmieren sowohl das Haus an der Pfarrhausgasse 4 als auch der «Seehof» als einstiges Pfarrhaus. Wie kam es dazu?

"Seehof-Verordnung“ aus dem Jahr 1792"

Peter Kummer


Känzig & Känzig – Familiensache Musik

Beide weisen eine beachtliche Solokarriere auf und tun sich nun zusammen: die Popsängerin Anna Känzig und ihr Onkel, der Kontrabassist Heiri Känzig

Barbara Lau-Hauser


Die Anfänge der SVP/BGB Meilen

Im März 1919 wurde in Meilen die Urversion der SVP, die Bauernpartei, aus der Taufe gehoben 

Max Wunderli-Kunz &

Christoph Mörgeli


70 Jahre Auto-Graf AG

Wie aus der WIGRA-Carrosserie im Dörfli die Auto-Graf AG wurde

Hans Isler &

Wilfried Graf


Carte Blanche

«Was sich liebt, reibt sich» Rudolf Walser


Chalets und «Chalets» in Meilen

Sie sind zwar selten, aber dennoch trifft man in Meilen ein paar der typischen, «Chalets» genannten Holzbauten an

Peter Kummer